Biologie

Herzlich Willkommen bei der Fachschaft Biologie am KKG.

Biologie am KKG

Das Fach Biologie wird im Käthe-Kollwitz-Gymnasium ab der 5. Klasse unterrichtet. Näheres zum Fach erfahren Sie unter "Fachprofil".

Biologie - Fachprofil

Im sogenannten "Fachprofil" wird das Selbstverständnis des Faches Biologie, seine Ziele und seine Inhalte zusammenfassend beschrieben.

Link zum Fachprofil Biologie (Quelle: ISB - Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung)

Biologie - Veranstaltungen im Jahr 2018

  •  Am 11. Januar 2018 hatte die Klasse 6f mit Frau Kleber die Ehre, im Sealife bei der Fischinventur mitzumachen. Die SchülerInnen zählten Seepferdchen, maßen die Körperlänge einer Meeresschildkröte und kamen auch mit einem intelligenten Octopus in Kontakt, der seine Pflegerin nass spritzt, wenn sie nicht mehr mit ihm spielt. Nicht nur, weil nicht wenige SchülerInnen bei der Aquaristik AG mitmachen, meisterten sie die ihnen gestellten Aufgaben ohne Probleme, umso mehr mit Begeisterung.
    Link zum Pressebericht der Abendzeitung.
  • Vom 5. bis 7. März 2018 absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen ein Nanotech-Praktikum am anorganischen Institut der Ludwigs-Maximilians-Universität München und beteiligten dabei sich an einer wissenschaftlichen Studie des IPN an der Universität zu Kiel zur Erforschung der Wirksamkeit von Schülerlaboren.
    Die Möglichkeit, im Unilabor alltagsbezogenen Fragestellungen nachzugehen und mit High-Tech-Equipment wie einem Kraftmikroskop umzugehen, nutzen die SchülerInnen mit Freude und großem Engagement. Hier der Link zum Schülerlabor:
    http://www.forschungs-werkstatt.de/klicklabor/nawiklick-fuer-die-8-10-klassenstufe/

Biologie - Veranstaltungen im Jahr 2017

Folgende Vorträge und Veranstaltungen werden im Laufe des Jahres besucht bzw. durchgeführt:

 18./19. & 21. 9. 2017: Durchführung einer jeweils vierstündigen Veranstaltung der 9. Klassen zum Thema selbstbestimmte Sexualität und Verhütung durch sexualpädagogische Teams von Pro Familia

Besuch der Vorlesung von Prof. Zippel in der Poliklinik für Dermatologie durch die 10. Klassen

Besuch der Präventionsveranstaltung "Safer Sex im Multiplex" mit der AIDS Hilfe München.

Gestaltung der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit  (16.10.-20.10.17) zum Thema Plastik/Plastikmüll

Selbstverständnis des Faches Biologie

Inhalte des Biologie-Unterrichts tragen maßgeblich bei zur Förderung eines verantwortungsvollen Verhaltens der Schüler und Schülerinnen gegenüber sich selbst, anderen Menschen und der Umwelt.
Entsprechend der Maxime „Man schützt nur, was man kennt“ legt das Fach Biologie den Grundstein für gesundheitsbewußtes Ernährungs-, Konsum- und Freizeitverhalten, sowie für einen kritischen Umgang mit Problemen des Tier-, Pflanzen- und Umweltschutzes.

Der Unterricht ist geprägt von handlungsorientierten Verfahren:
Beobachten, Beschreiben, Mikrokopieren, Experimentieren, Interpretieren, Diskutieren, Auswerten von Datenmaterial, Arbeiten mit Modellen usw.
Inhaltlich wird ein bedeutendes Orientierungswissen vermittelt, welches einerseits Basiskonzepte naturwissenschaftlichen Denkens bietet, andererseits zur Teilnahme an öffentlichen Diskussionen (z.B. Gentechnik, Biotechnologie, Umwelt, Artenschwund, Gesundheit, Sucht, usw.) befähigt.

(mit Gedanken aus den Bildungsstandards des Faches Biologie und dem Fachprofil Biologie des bayerischen Lehrplans)

Biologie - Grundwissen

Das Grundwissen gibt in knapper Form wieder, was von den nachfolgend ausführlicher dargestellten Lernzielen und Lerninhalten nachhaltig gelernt und beherrscht werden muss.

Dieses Grundwissen umfasst nicht nur Wissen, sondern auch Fähigkeiten, Fertigkeiten oder sogar Haltungen, die noch nach Jahren parat sein sollen:
im Interesse des Faches, um darauf aufbauen zu können und im Interesse des Erwerbs einer Allgemeinbildung über die Schulzeit hinaus.
In diesem Sinne sollen folgende Materialien nachhaltiges Lernen unterstützen.

Verbindliche Lerninhalte der Jahrgangsstufen 5 – 10

Seit dem Schuljahr 2017/18 gilt der Lehrplan Plus NT 5

Erweiterte Form – wichtigste Begriffe

Grundwissen Jahrgangsstufe

Merkmale von Lebewesen 

- Stoff- und Energiewechsel
- Aktive Bewegung
- Wachstum
- Fortpflanzung
- Reizbarkeit
- Aufbau aus Zellen
- Grundaufbau einer Zelle

Verlauf der Erdgeschichte 

- Einzeller
- Vielzeller
- Tiere
- Pflanzen
- Mensch

Mensch 

Überblick über die Sinnesorgane 

- Lage
- adäquate Reize
- Grobbau des Auges
- Aufbau und Funktion von Haut

Skelett und Muskeln 

- Gliederung des Skeletts
- Knochen des Armes
- Gelenk
- Muskelkontraktion
- Zusammenspiel von Beuger und Strecker

Nahrungsbestandteile und ihre Bedeutung 

- Kohlenhydrate
- Fette
- Eiweiß
- Vitamine
- Mineralstoffe

Verdauungsorgane und –vorgänge 

- Zähne
- Weg der Nahrung
- Zerlegung und Aufnahme ins Blut

Atemorgane und Gasaustausch, Energiefreisetzung 

- Weg der Atemluft
- Gasaustausch
- Wortgleichung der Zellatmung

Zusammensetzung und Reinigung des Blutes 

- Rote und weiße BK
- Blutplättchen
- Blutplasma
- Niere

Blutkreislauf 

- Gekammertes Herz
- Körper- und Lungenkreislauf
- Venen
- Arterien
- Kapillaren

Fortpflanzung,Wachstum und Entwicklung 

- Eizelle
- Samenzelle
- Befruchtung
- Pubertät
- Schwangerschaft
- Geburt

Säuger 

Art- und Rassebegriff 

Abstammung 

Züchtung 

Gemeinsame Merkmale der Säugerklasse 

- Gleichwarm
- Haarkleid
- Milchdrüsen

Angepasstheit an die Lebensweise (Fleisch-, Pflanzenfresser) 

- Gebiss
- Verdauungstrakt
- Gliedmaßen

Bedeutung für den Menschen 

- Haustier (Hund, Katze)
- Nutztier (Rind, Pferd)
- Artgerechte Tierhaltung

Grundwissen Jahrgangsstufe 6 

Wirbeltiere verschiedener Lebensräume 

- Vögel
- Reptilien
- Amphibien
- Fische

Vergleichender Überblick über die Wirbeltierklassen 

- Körperoberfläche
- Gliedmaßen
- Temperaturregelung
- Fortpflanzung
- Blutkreislauf
- Atmung

Ordnen in systematische Gruppen 

- Reich
- Stamm
- Klasse
- Ordnung
- Familie
- Gattung
- Art
- Rasse

Vereinfachter Stammbaum 

- Fische
- Amphibien
- Reptilien
- Vögel/Säuger

Blütenpflanzen 

Bauprinzip einer Blütenpflanze 

- Wurzeln
- Spross mit Blättern
- Blüte

Aufgaben und Zusammenwirken verschiedener Organe 

- Wasserhaushalt
- Speicherung
- Festigung

Blütenbau, Bestäubung, Befruchtung, Samenbildung 

- Blütenhülle
- Staubblätter
- Stempel
- Fruchtknoten
- Griffel
- Narbe
- Früchte
- Samenkeimung

Ungeschlechtliche Fortpflanzung 

- Abgrenzung
- Beispiel

Fotosynthese, Atmung 

- „Wortgleichungen"
Bedeutung

Prinzipien biologischen Ordnens 

- Erstellen und Lesen eines Blütendiagrammes
- Formen von Blättern und Blüten
- Bestimmungsschlüssel

Grundwissen Jahrgangsstufe 8 

Entwicklung des Lebens auf der Erde 

Entstehung von Lebewesen
- Ursuppe
- Biomoleküle
- Auftreten verschiedener Lebensformen
- Reiche der Lebewesen (Pro-, Eukaryoten, Pilze, Pflanzen, Tiere)

Bakterien 

Bau und Vermehrung von Bakterien 

- Erbmaterial
- Membran
- Zellwand
- Zweiteilung
- Vermehrungskurve

Stoffwechseltypen 

- Autotroph
- Heterotroph
- Atmer (aerob)
- Gärer (anaerob)

Bedeutung von Bakterien 

- Lebensmittelproduktion
- Lebensmittelverderb
- Krankheitserreger
- Produzenten und Destruenten

Entstehung eukaryotischer Vielfalt 

Bau und Funktion von Zellorganellen 

- Kompartimentierung
- Zellkern mit Chromosomen
- Mitochondrien
- Chloroplasten
- Endosymbiontentheorie

Vergleich Tier-, Pflanzenzelle, Einzeller 

- Zellwand
- Staubblätter
- Vakuole

Differenzierung und Arbeitsteilung 

- Gewebe
- Organe
- Vom Einzeller zum Vielzeller

Zellteilung 

- Grobablauf
Identische Weitergabe

Gliederfüßler (Biodiversität bei wirbellosen Tieren) 

Innerer und äußerer Bau 

- Kopf
- Brust
- Hinterleib
- Chitinpanzer
- Gegliederter Fuß
- Strickleiternervensystem
- Röhrenherz
- Flugmuskulatur

Fortpflanzung, Verwandlung 

- Ei
- Larve
- Puppe
- Imago
- vollkommene und unvollkommene Verwandlung

Ernährungsstrategien 

- Bestäuber
- Schädling
- Krankheitsüberträger

Arbeitsteilung bei Staatenbildenden Insekten 

- Bienen
- Königin
- Arbeiterin
- Drohnen
- Bienensprache

Klassen der Gliederfüßler 

- Insekten
- Spinnen
- Krebstiere
- Tausendfüßler

Weitere Tierstämme 

- Hohltiere
- Ringelwürmer
- Weichtiere

Evolutionstheorie zur Entstehung der Artenvielfalt 

Hinweise auf Evolution 

- Fossilien
- Brückentiere
- Rudimente Homologien
- Analogien
- konvergente Entwicklung

Kernaussagen Darwins 

- Überproduktion von Nachkommen
- genetische Variabilität
- Selektion
- Survival of the fittest

Einordnen des Menschen in natürliches System 

- Australopithecus
- Homo

Fortpflanzung und Entwicklung des Menschen 

Bau und Funktion der Geschlechtsorgane 

- primäre / sekundäre Geschlechtsmerkmale
- Pubertät
- Steuerung durch Hormone
- weiblicher Zyklus
- Schwangerschaft
- Fetus

Empfängnisregulation, Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten (HIV) 

Grundwissen Jahrgangsstufe 9 

Nervensystem 

Bau und Leistung von Nervenzellen 

- Soma
- Axon
- Dendriten
- Ruhe- und Aktionspotential ohne Ionenströme
- Vorgänge an der Synapse

Gliederung und Leistung des NS 

- Großhirn
- Kleinhirn
- Stammhirn
- Rückenmark
- Afferente und efferente Bahnen
- Vegetatives NS

Reflexe 

Einfache Antwort auf Reize

Sinnesleistungen 

Sehen 

- Vorgänge im Auge
- Zusammenwirken mit Gehirn
- Sehstörungen

Hören 

- Hörvorgang
- Schädigungen durch Lärm

Hormone 

Bildung und Wirkung 

- Hormondrüsen
- Schlüssel-Schloss-Prinzip
- Hypophyse

Prinzip der biologischen Regelung 

- Regelkreis mit negativer Rückkopplung
- Pfeildiagramme
- Blutzuckerregulation
- Stress

Suchtgefahren 

Suchtmittel, physische, psychische und soziale Auswirkungen

Immunsystem 

Viren und Bakterien als Krankheitserreger 

- Bau und lytische Vermehrung von Viren

Bekämpfung körperfremder Stoffe 

- Antigen
- Antikörper
- Blutgruppen

Infektionskrankheiten 

- Unspezifische / spezifische Antwort
- B- und T-Lymphozyten
- Gedächtniszellen
- Antikörper
- Fresszellen
- Unterstützung durch Antibiotika
- Aktive und passive Immunisierung

Allergien 

Immunschwächeerkrankung AIDS 

Grundlagen der Genetik 

Proteine 

- Rolle für Merkmalausbildung
- Bauprinzip
- Aminosäuren
- Peptidbindung

DNA als Informationsträger 

- Einfaches Modell
- Zucker
- Phosphat
- 4 komplementäre Basen A, T, G, C

Realisierung der Erbinformation 

- Proteinbiosynthese
- DNA
- RNA
- Transskription
- Ribosomen

Chromosomen 

- Zentromer
- Chromatin
- Chromatiden
- Karyogramm
- Autosomen
- Gonosomen
- Geschlechtsbestimmung XY
- Homologe Chromosomen

Zellzyklus 

- Ablauf der Mitose
- Interphase mit Replikation

Meiose 

- Bildung von Keimzellen
- Erste und zweite Reifeteilung
- Geschlechtsunterschiede
- Genetische Variabilität durch crossing-over und Zufallsverteilung

Meiosefehler 

- Trisomie 21
- Pränatale Diagnose

Angewandte Biologie 

Prinzipien der Gentechnik 

- Restriktionsenzyme
- Vektoren
- Hybrid-DNS
- Klonierung

Grundwissen Jahrgangsstufe 10 

Nervensystem 

Nahrungsbestandteile und ihre Aufgaben 

- Soma
- Axon
- Dendriten
- Ruhe- und Aktionspotential ohne Ionenströme
- Vorgänge an der Synapse

Vorgänge bei der Verdauung 

- Großhirn
- Kleinhirn
- Stammhirn
- Rückenmark
- Afferente und efferente Bahnen
- Vegetatives NS

Atmung und Blutkreislauf 

Gasaustausch in der Lunge 

- Vorgänge im Auge
- Zusammenwirken mit Gehirn
- Sehstörungen

Atemgastransport im Blut, Hämoglobin 

Blutgefäßsystem 

- Körper- und Lungenkreislauf
- Venen
- Arterien
- Kapillaren
- Erkrankungen
- Exkretion

Zellstoffwechsel 

- Zellatmung in Mitochondrien
- ATP als universeller Energieträger

Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen (Ökologie) 

Abiotische Faktoren 

- Temperatur
- Licht
- Wasser
- Boden
- Ökologische Potenz
- Toleranzkurve

Räuber-Beute 

- Schutzmechanismen
- Tarnung
- Warnung
- Mimikry
- Fleischfressende Pflanzen

Symbiose, Parasitismus, Saprophytismus 

Definitionen und Beispiele

Konkurrenz und Konkurrenzvermeidung 

Ökologische Nische

Ökosystem z.B. Wald, See, Korallenriff 

Kennzeichnende Merkmale 

- Biotop
- Biozönose

Nahrungsbeziehungen 

- Nahrungskette
- Nahrungsnetz
- Nahrungspyramide
- Räuber-Beute-Zyklus

Stoffkreislauf, Energiefluss 

- Produzenten
- Konsumenten
- Destruenten

Bedeutung 

- Ökologisch und wirtschaftlich
- Gefährdung durch Eingriffe des Menschen

 

Biologie - Personen

Mitglieder der Fachschaft Biologie: Herr Robert Boscher (Fachbetreuer, Schulgarten, Experimente Antworten), Frau Karin Fendl-Renn, Frau Irene Galster-Pfützenreiter, Frau Tanja Kleber (Aquaristik und Terraristik), Frau Larissa Mende (Schulgarten, Wettbewerbe), Herr Ralf Kienzle, Herr Luitpold Klotz, Herr Ulrich Schrader, Frau Andrea Hotop.

 

Biologie - Seminarankündigung 2017/19

Als P-Seminar wird für 2017/19 folgendes Thema angeboten:
Bierbrauen am KKG

Biologie - Wahlkurse

  • Bio-live
    im Wahlunterricht Bio-live steht die direkte Begegnung mit Lebewesen in der Natur im Vordergrund, natürlich spielt hier auch der Natur- und Artenschutz eine wichtige Rolle. So wurden zuletzt Häuser für Tiere (Igel, Vögel und Fledermäuse) zusammengebaut und aufgestellt.
  • Schulgarten
    wie in Bio-live steht die direkte Begegnung mit Tieren und Pflanzen im Vordergrund.
    Aktuell wird der Innenhof im Bau zum Schulgarten gemacht. Nachdem entbuscht und gejätet worden ist, haben wir im den ersten Pflanzungen begonnen, hoffen noch auf die Lieferung von Erde durch die Stadtgärtnerei und natürlich auf eine gute 1. Ernte!
    Dieses Jahr wollen wir uns u.a. Gemüse selbst ziehen und im Herbst auch wohlschmeckend zubereiten.
  • Wettbewerbe (Biologie und Chemie)
    hier können sich interessierte und auch ausdauernde Schülerinnen und Schüler an Wettbewerbsaufgaben versuchen, für die man auch einen langen Atem braucht. Besonders kommen hier Wettbewerbe wie Experimente Antworten oder die Biologie-Olympiade in Betracht.
  • Aquaristik
    Derzeit werden von der Aquaristik AG vier Aquarien (drei Warmwasserquarien und ein Kaltwasserquarium) betrieben, derzeit besonders beliebt ist ein Aquarium mit sogenannten Peeling-Fischen, die als "Händeputzer" Furore machen, allerdings nur für Leute mit etwas Mut geeignet!
    Zwei weitere kleinere Aquarien für Nachzucht und Quarantäne sind aktuell im Aufbau.

 

Biologie - Wettbewerbe

Derzeit arbeiten einige Fünftklässler und Sechstklässler eifrig beim Wettbewerb "Experimente Anworten" mit.